Inacta AG ermöglicht dritte Edition der Swiss Crypto Stamp

Datum:

Inacta Medienstelle
Maurus Schüpfer
Communications Manager
+41 41 725 08 54
maurus.schuepfer@inacta.ch

Weiterführende Links
Swiss Crypto Stamp
Schweizerische Post
Postshop

Die Swiss Crypto Stamp der Schweizerischen Post verbindet die jahrzehntelange Tradition des Briefmarkensammelns mit technischer Innovation. Innert weniger Stunden war 2021 die erste Edition mit einer Auflage von 175’000 Exemplaren ausverkauft. Nachdem die Swiss Crypto Stamp 2.0 im Jahr 2022 eine Zusammenarbeit mit dem renommierten Locarno Film Festival eingegangen ist, findet die Erfolgsgeschichte nun mit der dritten Edition ihre Fortsetzung. Die benötigte technische Lösung wird dabei erneut von der Inacta AG, einem IT-Beratungsunternehmen aus Zug, beigesteuert.

Die Besonderheit der Kollektion Swiss Crypto Stamp 3.0 ist der Einsatz künstlicher Intelligenz bei der Gestaltung der Briefmarken. Die Briefmarkenmotive entstanden während der Schweizer Digitaltage 2022, an welchen Besucherinnen und Besucher je einen Begriff aus den drei Kategorien Schweiz, Digitalisierung und Kunststil auswählen konnten, die später mit Hilfe künstlicher Intelligenz zu insgesamt 2’500 einzigartigen Kunstwerken verarbeitet wurden. Eine Auswahl daraus wurde von der Schweizerischen Post als Sujet für die Swiss Crypto Stamp 3.0 auserkoren.

Eine weitere Spezialität ist, dass die unterschiedlichen Versionen der Swiss Crypto Stamp 3.0 in unterschiedlich limitierter Stückzahl erhältlich sind, was sich entsprechend auf den Preis der Versionen auswirkt. Die Auflage ist nach Seltenheit gestaffelt, wobei diese Staffelung von 65’000 – die häufigste – bis zu nur 50 Exemplaren – die seltenste – reicht. Für diejenigen, die eine Nicht-NFT-Version der Swiss Crypto Stamp 3.0 wünschen, wird dieses Jahr auch eine limitierte Edition erhältlich sein.

So sehen vier der insgesamt vierzehn neu kreierten Swiss Crypto Stamps aus.

Neues Denken mit Blockchain

Mit der Swiss Crypto Stamp gelingt es der Schweizerischen Post die klassische Briefmarke mit einem digitalen Abbild – einem NFT – zu verbinden. Der Besitz des NFTs und dessen Verlauf werden nahtlos digital auf einer Blockchain abgebildet, was den Käuferinnen und Käufern den Online-Handel des digitalen Abbilds der Krypto-Briefmarke erlaubt. Die dafür benötigte technische Lösung wurde vom Zuger IT-Beratungsunternehmen Inacta AG bereitgestellt. 

Initiativen wie diese, welche tief verankerte Traditionen mit Hilfe von Innovationen neu zu denken wagen, können helfen, der breiten Öffentlichkeit das Potenzial der Blockchain-Technologie aufzuzeigen.

Christian Di Giorgio, Principal Consultant bei der Inacta AG

Die Swiss Crypto Stamp 3.0 ist ab dem 2. Mai 2023, 7:30 Uhr, verfügbar. Bestellbar ist sie in allen Postfilialen und online unter www.postshop.ch.  

Bergwelt und Film Festival

Die Swiss Crypto Stamp 1.0, die erste Blockchain-Briefmarke der Welt, erschien im Herbst 2021. Die Auflage von 175’000 Exemplaren verkaufte sich in Rekordzeit und stiess weltweit auf grosses Interesse. Als Sujet für die 13 verschiedenen Briefmarken diente die bekannte Schweizer Bergwelt: Vom Säntis, über den Pilatus bis zum Matterhorn.
Für die Swiss Crypto Stamp 2.0 hat die Schweizerische Post mit dem weltberühmten Locarno Film Festival zusammengearbeitet. Hinter den NFTs der Briefmarken verbargen sich kurze Videoclips von zehn aufstrebenden Schweizer Filmschaffenden.

Inacta logo

Über Inacta

Digital, dezentral, innovativ – Die 2009 gegründete Inacta AG mit Sitz in Zug ist ein unabhängiges Schweizer IT-Unternehmen. Knapp 100 erfahrene Digitalisierungsexpertinnen und -experten unterstützen Organisationen aus der Versicherungs-, Banken- und Gesundheitsbranche. Ebenfalls zur Inacta Gruppe gehört die Inacta Ventures AG, welche Beteiligungen an verschiedenen internationalen Blockchain-Startups hält und über Niederlassungen in der Schweiz und den VAE verfügt. Inacta steht Unternehmen mit Technologie-Consulting, Systemintegration und Softwareentwicklung zur Seite.