Evaluation und Einführung Outputmanagementsystem

Ausgangslage

Unser Kunde, eine B2B-ausgerichtete Lebensversicherungsgesellschaft, beachbsichtigte, zusammen mit einem neuen Kernsystem auch ein zentrales OMS einzuführen. Im Vorfeld sollte ein geeignetes OMS evaluiert sowie das entsprechende Einführungsprojekt initialisiert werden.  Ziel war es, ein zentrales OMS einzuführen, die bestehenden Dokumentvorlagen zu konsolidieren und zu migrieren.

Leistungen inacta

inacta unterstützte den Kunden über alle Projektphasen, von der Standardsoftware-Evaluation über das Aufsetzen und Planen des entsprechenden Einführungsprojekts bis zur Durchführung und Begleitung des Go Live. Dies beinhaltete auch die Bereitstellung der geeigneten Methodik- und Softwareunterstützung für die Spezifikation der umzusetzenden Dokumentvorlagen (inacta Spezifikationsframework). Für eine optimale Integration des OMS in die Systemlandschaft des Kunden, stellte inacta die flankierende Softwarearchitektur- und –entwicklung.

Die Umsetzung der Dokumentvorlagen erfolgte effizient und mit hoher Qualität. Entlang eines standardisierten Entwicklungsprozesses enger Einbindung der Fachspezialisten  konnten frühzeitige Vortests realisiert werden.

Für die Vorbereitung und Durchführung des Rollouts stellte inacta zusätzliche Ressourcen bereit und war anschliessend in der Stabilisierung des Betriebs und der Unterstützung der User massgeblich involviert.

inacta unterstützte den Kunden bei der Entwicklung von Architekturrichtlinien für das neue, zentrale OMS und den Aufbau von Betriebsprozessen. Die Projektleitung, Architektur- und Integrationsunterstützung sowie die Vorlagenentwicklung wurde ebenfalls durch inacta gestellt.

Nutzen für den Kunden

Die Einführung der OMS-Plattform einschliesslich der Migration der Vorlagen konnte erfolgreich und zeitgerecht für den Kunden umgesetzt werden.
Neben den primären Projektzielen wurden Mitarbeiter des Kunden im Rahmen des Projekts ausgebildet und wesentliche Artefakte (Richtlinien zur Vorlagenentwicklung und Spezifikation, Bausteinarchtiektur, etc.) für den Kunden erstellt. Für die Kommunikation steht dem Kunden heute ein modernes und flexibles Outputmanagementsystem zur Verfügung.

Zurück